Der Witz-Live-Ticker

Der Witz-Live-Ticker

Im Witze-Live-Ticker sehen Sie alle Witze von der neuen Comedy-Game-Show auf PULS 4: "Sehr witzig!? - Der Witze-Stammtisch".

    11. Folge: Witz 05 - Berufswitz - puls4.com

    Ein Bordellbetreiber möchte ein wenig neu gestalten und mustert den Bordellpapagei aus. Er ruft eine Bekannte an und sagt: „Du Helga, i waß du host ja immer an Papagei gwunschen und i tat jetzt meinen ausmisten im Bordell, weil wir stellen nämlich um, von Vögeln auf Hasen, deshalb tät i da gern mein Boberl schenken. Mogst ihn hobn?“ Die Helga sagt: „Jo, des is a guate Idee! Wann tatst ma denn den vorbei bringen?“ Sagt er: „Naja, am Dienstag tat i kumman.“ Sagt sie: „Naja, des is blöd, da bin i in der Oarbeit, aber waßt wos, i leg da den Schlüssel unter den Blumentopf und du bringst ihn vorbei.“ Sie legt den Schlüssel unter den Blumentopf, der Bordellbetreiber kommt rein ins Haus, stellt den Papagei samt Käfig auf den Tisch und der Papagei sagt: „Ah! Neichs Puff!“ Der Mann geht, verlässt das Haus, die Beschenkte kommt nach Hause und der Papagei sagt: „Ah! Neichs Puff! Neiche Puffmutter!“ Die Töchter der Beschenkten kommen nach Hause, der Papagei sagt: „Ah! Neichs Puff! Neiche Puffmutter! Neiche Flitschn!“ Der Vater der Familie kommt nach Hause, schaut den Papagei an und sagt: „Jo wos is’n do los? Wer is’n des?“ Und der Papagei sagt: „Herbeeeert!“

    11. Folge: Witz 06 - Graf Bobby Witz - puls4.com

    Graf Bobby und Graf Rudi sind auf einem Begräbnis von einem Freund der einen großen Reitstall besitzt. Die Frau von diesem Freund ist zu einem Pferd gegangen, wollte das Pferd striegeln und pflegen und das Pferd hat ausgetreten und die Frau war auf der Stelle tot, deshalb das Begräbnis. Alle kondolieren, die Damen gehen zum Freund, schütteln die Hand und er nickt mit dem Kopf. Die Männer gehen hin, schütteln die Hand und er schüttelt den Kopf. Die Frau kommen hin, schütteln die Hand und er nickt mit dem Kopf. Die Männer kondolieren, schütteln ihm die Hand und er schüttelt den Kopf. Graf Bobby und Graf Rudi sind als letzte dran, gehen auch hin und sagen: „Herst, was tust du immer nicken und den Kopf schütteln? Wos is’n los?“ Sagt er: „Naja, die Frauen kondolieren, da bedank i mi und die Männer frogn ob i’s Pferd verkauf.“

    11. Folge: Witz 07 - Arzt Witz - puls4.com

    Die Schwester läuft ganz aufgeregt zum Oberarzt und sagt: „Herr Doktor, Herr Doktor, der Simulant von Zimmer 113 ist gestorben.“ Sagt der Arzt: „Jetzt übertreibt er.“

    11. Folge: Witz 08 - Seniorenwitz - puls4.com

    Die Anni Oma und die Erni Oma stehen nackt im Fluss und angeln. Auf einmal zuckt die Angel von der Anni Oma und sie kriegt ganz große Augen. Sagt die Erni Oma: „Anni hot einer anbissn?!“ Sagt die Anni: „Na, i glaub der is ma grad durch die Lappen gongan.“

    11. Folge: Witz 09 - Lieblingswitz - puls4.com

    Ein Mann steht beim Swimming Pool und schaut in den Swimming Pool hinein. Zehn Minuten, zwanzig Minuten, eine Stunde… Auf einmal kommt ein anderer Mann zu ihm hin und sagt: „Hören’s i schau Ihnen jetzt schon zu die gonze Zeit, was suchen Sie in dem Swimming Pool? Was schauens’n do dauernd eini?“ Sagt er: „Wissen’s mei Frau is a Wahnsinn. Die hot letzte Wochn schwimmen glernt und jetzt taucht’s scho fast a Stund.“

    11. Folge: Witz 10 - Requisiten Witz - puls4.com

    Die Geschichte handelt von einer Schützenkompanie, die die letzte Probe abgehalten hat. Geübt haben sie nicht wie man meinen möchte das Schießen, geübt haben sie das Marschieren. Der Schützen Hauptmann steht davor, riesengroße Schotterfläche, alle Schützen versammelt, sagt er: „Meine Herren, habt Acht! Rechts um! Im Schritt, Marsch! Kompanie, halt! Rechts um!“ Sie stehen da wie ein zahnlückertes Gebiss, alle fünf Meter ein Schütze. Der Schützenhauptmann sagt: „Meine Herren, nach Rechts! Richt euch! Habt Acht! Abzählen!“ „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben.“ Der Schützenhauptmann sagt: „Zackiger muss das gehen! Noch einmal! Von vorne abzählen!“ „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben.“ Schützenhauptmann geht hin und sagt: „Nummer Sieben, wie heißen Sie?“ „Detlef und du mein Süßer?“ „I werd da schon noch das Fürchten lernen, mein Lieber. Da werden wir gleich eingangs die Adjustierung kontrollieren, ob auch jeder anständig gekleidet ist.“ Der Schützen Hauptmann geht vorne durch die erste Linie, steht einer ganz vorne, 1,50 Meter Körpergröße, der Hut bedeckt sein Gesicht bis zur Nase, die Ärmel hat er vier Mal aufgekrempelt, die Hose zwei Mal. In den Stiefeln hat er drei Mal Platz gefunden, das Gewehr neben ihm stehend, hat ausgesehen wie eine Flieger Abwehrkanone. Der Chef geht hin zu ihm und sagt: „He! Wie schauen denn Sie aus?!“ Sagt er: „Was wollen Sie? Wollen Sie einen Dressman oder einen Killer?“ „So einen Killer hob i ma immer vurgstellst. Noch einmal, hab Acht! Sie do hinten, ja Sie mein i, mit der roten Mütze, ganz in der letzten Reihe! Hab Acht, hat des geheißen!“ Geht der Hans Moser aus der ersten Reihe vor und sagt: „Wissen’s Herr Hauptmann, der da hinten mit der roten Mütze, der kann ja goar nicht reagieren. Des is ja ein…des is ja ein…des is ja ein Hydrant.“ Der Schützen Hauptmann sagt: „Des is mir egal, auch Akademiker haben meine Befehle zu befolgen!“

    11. Folge: Witz 11 - Pfarrer Witz - puls4.com

    Der kleine Franzi kommt zur Frau des Bürgermeisters und sagt: „Frau Bürgermeister, Frau Bürgermeister, der Pfarrer schickt mich, er lasst sie schön grüßen und lässt fragen ob Sie ihm heute Ihre Schreibmaschine borgen.“ Die Frau Bürgermeister holt ihn zu sich und sagt: „Komm her, komm her.“ Sie flüstert dem Franzi zu, der Franzi startet weg zum Pfarrer, geht zu ihm und sagt: „Herr Pfarrer, schönen Gruß von der Frau Bürgermeister! Die Frau Bürgermeister lässt ausrichten, sie hat das rote Farbband eingelegt, das geht leider nicht.“ Der Pfarrer sagt: „Pscht, komm her, komm her!“ Er flüstert dem Franzi was ins Ohr. Er rennt zurück zur Frau Bürgermeister und sie sagt: „Ja, hallo, Franzi! Wos hot er gsogt?“ „Er hat gsogt er braucht die Schreibmaschine eh nicht mehr, er hot sich schon alles mit der Hand geschrieben.“

    11. Folge: Witz 12 - Jäger Witz - puls4.com

    In Kärnten nimmt ein Vater seinen Sohn zum ersten Mal auf die Jagd mit. Sie klettern auf einen Hochstand rauf. Der Vater sitzt links, der Sohn sitzt rechts. Der Vater schaut links hinaus beim Hochstand, der Sohn rechts hinaus beim Hochstand. Sie sitzen und schauen. Nach einer Weile entdeckt der Vater auf seiner Seite rausschauend eine wunderschöne Blondine, die sich nackt in der Sonne badet um flawless braun zu werden. Der Bub schaut auf der anderen Seite hinunter, entdeckt ein Rudel Füchse und schreit ganz aufgeregt: „Vodda, vodda, Fichse, Fichse, Fichse!“ Sagt der Vater: „Jo des war i lei eh, ober i konn net, du dazählst alles daheim.“

    11. Folge: Witz 13 - Kinder Witz - puls4.com

    In der Schule gibt es ein Riesenproblem. Die Lehrerin stürmt zum Direktor und sagt: “Herr Direktor, es tut ma so Leid, es is a Wahnsinn! I hoit diesen Max nimmer aus! I hoit den Max ehrlich nimmer aus!“ Sagt er: „Entschuldigung gnädige Frau, Sie sind doch pädagogisch geschult, der Max ist sicher kein schwieriges Kind.“ „Haben Sie a Ohnung! Er ist in der ersten Klasse, der ist gscheit, der ist gscheit ohne Ende! Und er will jetzt unbedingt zu seiner Schwester in die dritte Klasse. Warum? Weil er gleich gscheit ist, behauptet er.“ „Entschuldigung, jetzt mochns doch ka Theater, den hol ma uns eine ins Konferenzzimmer und den werd ma ihn befrogn, wir zwoa. Wir werden ihm ein paar Frogn stellen und dann seh ma sofort wos los is.“ Der Max kommt, sagt der Direktor: „Max, du möchtest gern zu deiner Schwester in die dritte Klasse.“ „Ja, möcht i gern.“ „Jo, aber das hat natürlich schon auch gewisse Konsequenzen, du müsstest ähnlich gescheit sein wie deine Schwester.“ „Ja, i bin ja vü gscheiter als de, des seh i daheim. I hilf ihr bei der Hausübung! Die Mathematik Hausübung konn i sowieso besser wie sie!“ „Na mach ma das jetzt so Max, ich stell dir jetzt ein paar Fragen, solltest du alle richtig beantworten, konnst du gerne in die dritte Klasse gehen, zu deiner Schwester. Du kannst also wirklich eine Klasse überspringen und gehst in die dritte. Solltest du aber nicht alle beantworten, dann gehst du in die erste Klasse und du wirst der Frau Lehrerin keine Probleme mehr bescheren, okay?“ „Moch i, moch i.“ „Gut Max, erste Frage, wieviel ist sechs mal sechs?“ „36.“ „Ausgezeichnet. Was ist die Hauptstadt von Deutschland?“ „Berlin, seit 1991, am 20. Juni. Vorher war Deutschland in zwei geteilt, da wars Bonn.“ „Du weißt aber wirklich viel. Der weiß aber sehr viel.“ Sagt sie: „Na, Sie stellen ja a die falschen Frogn. Max derf i a paar Frogn stellen.“ „Ja, Frau Lehrerin.“ „Wovon hab ich zwei und die Kuh vier?“ „Beine.“ „Ausgezeichnet.“ „Was hast du in deiner Hose und ich nicht?“ Der Herr Direktor hustet ein wenig, sagt der Max: „Taschen. I hob in meiner Jeans Taschen, Sie haben keine Taschen.“ „Richtig, bravo Max. Noch eine Frage, Max. Was machen Männer im Stehen, Frauen im Sitzen und Hunde auf drei Pfoten?“ Dem Direktor geht’s schon ganz schlecht, er wird schon ganz weiß im Gesicht. Antwortet Max: „Pfote geben.“ „Richtig, Pfote geben.“ „Man würde sogn bei der Dame ‚Hand geben‘ und beim Hund ‚Pfote‘ auf drei Beinen.“ „Richtig. Und jetzt sagst du mir noch ein Wort, das mit Hitze, Feuchtigkeit und Leidenschaft zu tun hat. Es fängt mit F an und endet mit N.“ Der Direktor verlässt gleich die Direktion, er schaut nicht mal durch den Spalt hinein und sagt: „Bitte Maxi!“ Sagt der Maxi: „Feuerwehrmann!“ Sagt der Direktor: „Wissen’s was, der konn in die vierte Klasse wenn er will, i hätt die letzten drei Fragen scho foisch ghobt!“

    11. Folge: Witz 14 - Gespielter Witz - puls4.com

    Der Ehemann kommt nach Hause, die Frau steht beim Herd. „Herst Achtung, Achtung! Herst Achtung, mehr Öl! Herst wir brauchen mehr Öl! Des wird anbrennen! Gib da mehr Öl rein! Achtung! Achtung! Achtung! Bist du verrückt, herst! Das Öl wird auslaufen! Hoit des gscheit! Jössas na! Ja, Salz! Gib no a Salz! Bissl mehr Salz ghört da dazu! Vergiss nicht das Salz und den Pfeffer! Gib den Pfeffer dazu! Herst, um Gottes Willen, z’vü Pfeffer bitte!“ „Herst was schreist’n so? Glaubst i konn ka Spiegelei mochn?!“ „Jo, i wollt dir nur mal zeigen wie’s ist, wenn du neben mir im Auto sitzt.“

    12. Folge: Witz 01 - Reisewitz

    Ein Kreuzschiff sticht in See und es geht mit einem wunderschönen Tanzabend los. Es steht ein Deutscher und beobachtet einen Österreicher, der eine hübsche Frau nach der anderen zum Tanzen verführt, mit ihnen an die Bar geht und die Damen himmeln ihn an. Der Deutsche geht hin und sagt: „Also, ich kuck Ihnen da zu jetzt so circa eine halbe Stunde, ich find dat echt knorke wat sie da drauf haben. Sie legen da echt ne flotte Sohle auf’s Parkett, aber nicht nur das, die Damen sind verzaubert. Sie haben das schon richtich jut drauf. Was machen Sie mit den Damen? Ist das nur der Tanz?“ Sagt er: „Na, es ist net nur der Tanz, ich sing ihnen etwas ins Ohr.“ „Ne! Sie können singen?“ „Ja, das kommt ganz gut an bei den Damen.“ „Na könnt ich denn mal hören? Wat singen Sie da?“ „Du bist a Frau bei der man völlig vergißt, daß es no andere gibt. Man draht sich nimmer nach den Anderen um, weil man sie goar nimmer sieht. Du bist elektrisches Fieber und man wünscht sich, dass es nie mehr vergeht…“ „Ja dat is ja richtich knorke, also das find ich super! Dat probier ich doch auch! Dat kann ich doch auch versuchen!“ „Ja gern! Einfach ein Lied überlegen, Dame holen, aufs Parkett tanzen und dann singen Sie ihr ganz safte ins Ohr.“ Er geht mit einer Frau auf die Tanzfläche. Keine 30 Sekunden später, kriegt er eine Watschen. Sagt er: „Da muss ich sagen, dat hat ja überhaupt nicht funktioniert bei mir, ne.“ „Entschuldigung, aber Sie haben ja gar nicht so schlecht getanzt.“ „Ja, et muss am Lied liegen.“ „Wieso? Was haben’s denn gsungen?“ „Mir ist nich mehr eingefallen, nur ‚Ja ho alter Schimmel, ja ho…“

    12. Folge: Witz 02 - Schurli Witz

    Verirrt sich eine weibliche Gehirnzelle in einem männlichen Gehirn und geht dort spazieren. Sie sieht und findet keinen und schreit: „Haaallo! Ist da jemand?“ Keiner ist da. Sie geht ums Eck und schreit: „Haaallo! Ist da jemand?“ Wieder keiner da. Sie geht nochmal um’s Eck. Auf einmal sieht sie ganz hinten im letzten Eck eine männliche Gehirnzelle. Die weibliche Gehirnzelle geht hin zur männlichen Gehirnzelle und sagt: „Sagts was is’n los mit euch? Wo seids’n ihr olle?“ Sagt die männliche Gehirnzelle: „Komm mit, wir san grad olle unten.“

    12. Folge: Witz 03 - Nationalitäten Witz

    Die thailändische Frau sagt zu ihrem Freund: „Du, das mit dem Zumpferl ist überhaupt kein Problem.“ Sagt er: „Jo, aber liaber wär ma, du hättst kans.“

    12. Folge: Witz 04 - Männer Witz

    Eine Frau ist gerade Zuhause mit ihrem Liebhaber zu Gange im Bett, als sie ihren Mann aufsperren hört. Sie sagt zum Liebhaber: „Scheiße, Scheiße, Scheiße! Mein Mann ist da! Wart amal was mach ma jetzt? Was mach ma jetzt? Jo, jo i waß scho! Stell di do in die Eckn!“ Sie sprüht ihn ein mit Babyöl und bläst Puder über ihn damit er aussieht wie eine Statue. Der Mann kommt beim Schlafzimmer hinein und sagt: „Ja Servas Schatzl!“ Er schaut den Mann an und sagt: „Wos is’n des?“ Sagt sie: „Das ist eine Statue.“ „Was brauch ma die im Schlafzimmer? Wie schaut’n des aus?“ Sagt sie: „Na, des is super! Des hab i letztens bei den Müllers gsehn, des schaut total super aus im Schlafzimmer. Deswegen hob i des jetzt für uns auch besorgt.“ Der Mann denkt sich nichts dabei, legt sich ins Bett und sie schlafen gemütlich ein. Um drei in der Früh steht der Mann auf und geht in die Küche um sich was zu Essen zu holen. Er schmiert sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch. Er kommt wieder ins Schlafzimmer hinein, geht bei der Figur vorbei, die immer noch da steht und sich nicht rührt. Er schaut sie an, von oben bis unten, und sagt: „Nimm da wos zum Essen. I bin letzte Wochen drei Tag bei den Müllers gstondn und keine Sau hat mir was angeboten.“

    12. Folge: Witz 05 - Bauern Witz

    Der stotternde Knecht kommt zum Bauern und sagt: „Bit..Bit..Bit…Bit… Herr Bau…Herr Bau..Herr Bau… i muss kün…kündigen! Es ist so furchtbar! I muss kündi…kündigen weil des is so stressig bei eaner i hoits net…hoits net…“ Sagt der Bauer: „Was ist denn so stressig? Was ist passiert?“ „Wartens… In der Fruah, in in der Fruah…“ „Wos is da stressig?“ „W…w… w…woartens. In der Fruah geh ich zum Hü…Hü…Hühnerstall, moch auf und sog zu die Hendln: „Kommt’s ausse, kommt’s put put put put put! Und die Hendln rennen olle ausse!“ “ „Ja schon, aber wos is da so stressig?“ „Woart…w…w…w…woart! Auf d’Nocht hom die Hendln olle wieder in den Stall eini müassen. Dann jog i’s eini in den Stall und die gengan olle eini, bis auf einen Hahn, ein Hahn. Und dann nimm i an Besn und jag ihn durch den gonzn Hof, bis i eini treten wü in den Stall und dann sog i: „Du wennst net eini gehn wüst, dann hau i di! Dann hau i di kaputt..putt…put put put put! Und olle Hendl laufen wieder ausse!“

    12. Folge: Witz 06 - Bauern Witz

    Es geht einer beim Stall vorbei und ruft: „Hello, Mister!“ Und er sagt: „Na, na, i bin der Melker!“

    12. Folge: Witz 07 - Bauern Witz

    Zwei Bauern treffen sich, sagt der eine zum anderen: „Du, ist dein Dach durch den Sturm a beschädigt worden?“ Sagt er: „Woaß net, hobs no net gfunden.“

    12. Folge: Witz 08 - Tier Witz

    Ein Bär, ein Löwe und ein Hendl streiten, welches Tier nicht das mächtigste ist. Sagt der Bär: „Ist ja keine Frage, wenn ich mich aufrichte im Zoo und böse schau, hat der ganze Zoo Angst vor mir.“ Daneben steht der Löwe und sagt: „Wenn ich im Dschungel steh und brülle dann fürchtet sich der ganze Dschungel.“ Daneben steht das kleine Hendl und sagt: „Und wenn i huast, scheißt si die Welt an.“

    12. Folge: Witz 09 - Tier Witz

    Der kleine Mäuserich ist scharf wie Nachbars Fiffi und rennt herum, ist ganz nervös und sagt: „Woah, i bin so gamsig, i bin so gamsig.“ Er rennt hin zum Hasen und sagt: „Hase, Hase, i bin so gamsig, darf ich unter deine Blume? I möcht so gern. Loss mi a Moi, loss mi a Moi!“ Der Hase schaut ihn an und sagt: „Na, also, na, na, mit dir moch i sicher nichts. Gonz sicher net.“ Die Maus ist ganz fertig und denkt sich: „Na bei dem Hasen geht nichts.“ Sie läuft weiter und trifft auf der nächsten Wiese eine Kuh und sagt: „Kuuuuh, du hast so schöne Flecken, so schöne Flecken. Ich will an dich ran! Lass mich an dich ran! Komm, komm, komm, du geile Kuh. Lass mich an dich ran.“ Die Kuh schaut die Maus an und sagt: „Na, na, heute nicht, heute nicht, Maus, na. I hob überhaupt kein Bock. Weißt i verdau grod und mit meinem Magen, des is ma zu anstrengend.“ Die Maus rennt weiter, denkt sich: „Gut, wo find ich noch Material, brauchbares?“ Sie rennt in den Zoo, trifft dort auf eine Elefantin und sagt: „Ah! Elefantin, bist du schön, du hast so einen ausladenden Hintern, das gfoit ma total. Derf i bitte, derf ich an dich ran? Darf ich an dich ran? Darf ich an dich ran? Ich möcht dich so gern schustern. Bitte, bitte, bitte.“ Der Elefant schaut runter und sagt: „Naja, weißt du, ja, ja dann komm rauf.“ Er denkt sich: „Die wird da nicht viel anrichten bei mir, die kleine Maus. Loss ma’s halt auffe.“ Die Maus klettert auf den Elefantenpopo, ist mit vollem Körpereinsatz auf dem Elefanten und versucht ihr Bestes und während sich die Maus oben so anstrengt, sticht eine Wespe den Elefanten in den Rüssel und der Elefant steigt auf, schwingt den Rüssel in die Höhe und die Maus sitzt oben und sagt: „Ja! Genieß es, du Schlampe!“

    12. Folge: Witz 10 - Politiker Witz

    Norbert Hofer geht in die Hofburg zu Alexander van der Bellen, weil er sich mit seinem einstigen Konkurrenten aussöhnen möchte. Der Wahlkampf war sehr dreckig und deshalb hat er sich gedacht er geht mal hin und spricht sich mit ihm aus. Er geht in die Hofburg zu seiner Assistentin und sagt: „Grüß Gott, ich bin der Norbert Hofer, Sie werden mich noch kennen. Ich hätte gerne mit dem Herrn Van der Bellen gesprochen.“ Sagt die Assistentin: „Ui, na, des is gonz schlecht. Der ist leider nicht da.“ Sagt er: „Na, entschuldige, das ist aber dringend. Ich muss jetzt wirklich mit ihm dringend reden.“ Sagt sie: „Ui, na, er is den ganzen Tag außer Haus.“ Sagt Norbert Hofer: „Na so ein Blödsinn, wos erzöhln Sie mir do! I hob erm ja vorher durchs Fenster gsehn!“ Sagt die Assistentin: „Jo, des konn sein, aber er hot sie zerscht gsehn.

    12. Folge: Witz 11 - Politiker Witz

    Im Parlament ist ein Dieb, überfällt eine Frau und sagt: „Heyho, gib mir dein Geld!“ Die Frau sagt: „Bitte, wos foit Ihnen ein?! Des können’s net mochn! I bin Abgeordnete im Parlament! Was wolln’s?“ Sagt der Räuber: „Aso? Na dann gib mir mein Geld!“

    12. Folge: Witz 12 - Deutschland Witz

    Zwei deutsche Freunde treffen sich, sagt der eine: „Du Mensch, ich war gestern im Theater, hab mir n’ Stück angesehen, sitze, schaue rein ins Programm und stell dir vor was ich da sehe, da steht zwischen 2. und 3. Akt sind vier Tage Pause.“ Sagt der Freund: „Und? Was hast gemacht?“ „Bin ich heimgegangen.“

    12. Folge: Witz 13 - Blondinen Witz

    Zwei blonde Filmschauspielerinnen stehen hinter der Kulisse, unterhalten sich ein bisschen, sagt die eine: „Hast scho gsehn? Der neue Regisseur. Der hat aber was drauf.“ „Jo, hob i gsehn, hübscher Kerl. Und einen Sixpack hot er a. Gestern schon gsehn. So mim Leiberl und so gonz auf super.“ „Ja, ein Traum der Regisseur. I muss sogn, er zieht sich schick an.“ „Ja und so schnö.“

    12. Folge: Witz 14 - Zuseherwitz

    Ein Mann kommt zum Doktor und sagt: „Herr Doktor, i hör in letzter Zeit so schlecht. Können’s ma helfen?“ Sagt der Arzt: „Ja, wir hom a ganz a neue Therapie aus China.“ Er greift ins Regal, holt ein Glas mit einem Wurm runter, nimmt den Wurm hinaus und lässt ihn bei dem Mann ins Ohr hinein. Der Wurm verschwindet und nach ein paar Sekunden kommt er auf der anderen Seite wieder hinaus. Sagt der Arzt: „Wie geht’s Ihnen?“ Sagt der Mann: „A Wahnsinn bitte! I hör wieder so gut! Das ist ja unglaublich, Herr Doktor. Vielen Dank! Bitte, konn i mit meiner Frau auch vorbei kommen, weil die hot a scho Probleme mim Gehör.“ Sagt der Arzt: „Selbstverständlich! Sie sehen ja, das geht ambulant, das geht ganz flott. Kommen’s glei morgen vorbei.“ Am nächsten Tag kommt er mit seiner Frau vorbei und der Arzt greift ins Regal, nimmt den Wurm, lässt ihn hinein bei der Frau, der Wurm verschwindet und kommt nicht mehr. Sagt der Arzt zum Mann: „Entschuldigen Sie, aber könnt das sein, dass Ihre Frau einen Vogel hat?“

    12. Folge: Witz 15 - Lieblingswitz

    Ein Blinder und ein Hatscherter unterhalten sich, sagt der Blinde: „Mei, i tät so gern amoi a Reise mochn, i tat so gern amal nach Rom. Rom is sicher so sche, aber i konns ja alleine nicht entdecken. I brauchert ja wen mit.“ Sagt der Hatscherte: „Jo, Rom wär so sche, ober i dageh’s jo net. Des is so blöd. Haaa…“ Sagt der Blinde: „Jo, haaa…“ Dem Hatscherten kommt eine Idee und er sagt: „He! Wir können ja eins mochn, wir foahren gemeinsam hin! Wir fahren gemeinsam hin und du nimmst mi auf die Schultern und ich ersetze dir das Augenlicht und du ersetzt mir die Beine.“ Sagt der Blinde: „Jo, des is a super Idee, des moch ma!“ Gesagt, getan. Sie fliegen hin und der Blinde schultert den Hatscherten. Sie gehen herum, haben einen wunderschönen Tag in Rom, kommen beim Trevi Brunnen vorbei und auf einmal kommt ihnen eine wunderschöne Frau entgegen. Sagt der Blinde: „Bist du deppat, ist das eine geile Schnitten bitte! So a Geile hom ma ja heut überhaupt no net gsehn!“ Sagt der Hatscherte auf seinen Schultern: „Sag amal du siehst ja überhaupt nichts, woher waßt’n du des?“ Sagt der Blinde: „I gspiars im Gnack.“

    12. Folge: Witz 16 - Requisiten Witz

    Die Putzfrau vom Beethoven sagt: „Herr Beethoven, es ist so furchtbar laut bei Ihnen. Es ist so viel Unordnung und Sie hören mi net, wenn i eini wüll klopf i immer und die Musik spielt so laut, des is furchtbar, i hoit des nimma aus, i bin zu oid. Der Wirbel…i mog nimma, ich kündige.“ Darauf sagt Beethoven: „Aber gnädige Frau, das können Sie doch nicht machen. Sie inspirieren mich doch so.“ Darauf die Putzfrau: „Dass i net loch, ha ha ha ha.“

    12. Folge: Witz 17 - Quiz Witz

    Was ist eine erotische Zahl? Die wirklich erotische Zahl ist 218 593. Nämlich, wenn zwei sich eins sind und nicht Acht geben, merken sie spätestens nach fünf Wochen, dass sie in neun Monaten zu dritt sein werden.

    12. Folge: Witz 18 - Quiz Witz

    Was steht auf dem Grabstein einer Putzfrau? – Die kehrt nie wieder!

     

    12. Folge: Witz 19 - Reisewitz

    Eine Dame und ein Herr fahren im Zugabteil. Sie kennen sich nicht und lesen beide in ihren Zeitschriften. Plötzlich gibt die Dame die Zeitschrift runter und sagt: „Gell, sie wollen mich ansprechen.“ Ihn reißts und er sagt: „Ähm, jo, wieso? Woher wollen Sie das wissen?“ Sagt sie: „Naja, wissen’s da hab ich beruflich natürlich einen Vorteil, ich bin Psychologin, genau genommen Sexologin. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind quasi mein tägliches Brot. I hab natürlich sofort gmerkt, dass Sie mich ansprechen wollen.“ Sagt er: „Aha, interessant, Sexologin. Sagen Sie, da hätt ich eh eine Frage, welche Männer sand’n so global gesehen, die besten im Bett?“ Sagt sie: „Na, des muss man differenziert betrachten. Die nordamerikanischen Ureinwohner, die Indianer, sind die variantenreichsten und die Polen sind die ausdauernsten.“ Sagt er: „Aha, hoch interessant! Entschuldigen Sie, wie unhöflich, i hob mi no goar net vorgstellt, Kowalski mein Name, Winnetou Kowalski.“
     

    13. Folge: Witz 01 - Männer Witz

    Ein Herr erfährt, dass er Papa geworden ist und stürmt in die Säuglingsstation. Als er dort ankommt steht er vor Türen auf denen verschiedene Schilder stehen, wie ‚Schöne Babies‘ und er denkt sich: „Des konn nur für mi sein!“ Und er reißt die Tür auf und sagt: „Kurti, Kurti, Kurti! Bist du do Kurti? Kurti! Kurti?“ Er bekommt keine Antwort und denkt sich: „Gut, dann halt net.“ Er geht zur nächsten Tür auf der steht ‚Gelungene Babies - ganz normal‘. Er reißt die Tür auf und ruft: „Kurti, Kurti, Kurti! Kurti?“ Keine Meldung. Er geht zur nächsten Tür, steht drauf ‚Hässliche Babies‘. Er reißt die Tür auf und sagt: „Kurti? Kurti? Kurti?“ Er denkt sich: „Gott sei Dank, do is er a net.“ Er geht zur nächsten Tür, steht drauf ‚Kurti‘.

    13. Folge: Witz 02 - Schurli Witz

    Warum war Rapunzel blond? Eine Schwarzhaarige hätte die Tür aufgemacht.

    13. Folge: Witz 03 - Tier Witz

    Jeden Tag in der Früh kommt der Gockel in sein Gehege und dort stehen seine zehn Hennen, die darauf warten, dass er die Visite macht. Er geht zur ersten hin, gibt ihr ein Bussi. Er geht zur zweiten, gibt ihr ein Bussi, zur dritten, gibt ihr ein Bussi. Er busselt alle durch bis zur neunten. Zur zehnten geht er hin und rupft ihr die Feder aus. Das geht Tage, Wochen, Monate so weiter. Irgendwann steht sie ganz zerrupft da und sagt: „So, aus! I loss ma des heute nimmer gfoin.“ Es wird Morgen, der Gockel geht zur ersten Henne, gibt ihr ein Bussi, zur zweiten,…gibt allen Bussis bis er zur zehnten kommt und diese ihm sagt: „Halt! Warum werden alle von dir geküsst und mir rupfst du jeden Tag eine Feder aus?“ Sagt er zu ihr ins Ohr: „Disch will isch nackig sehen.“

    13. Folge: Witz 04 - Berufswitz

    Kommt eine Reporterin auf einen Bauernhof zum Bauer Hinrichs und sagt: „Guten Tag Herr Bauer Hinrichs, ich bin von Puls 4 und möchte fragen warum so wahnsinnig viele Kühe derzeit an BSE erkranken. Woran liegt es, dass so viele Kühe Rinderwahn haben?“ Der Bauer schaut sie an und sagt: „Dirndl host du gwusst, dass der Stier die Kuh nur amoi im Joahr schustert?“ „Das ist ein interessantes Stück Information Herr Bauer, aber wir wollen beim Thema bleiben. Warum haben so wahnsinnig viele Kühe BSE?“ „Jo Dirndl, host du a gwusst, dass wir die Kühe vier Mal am Tag melken? Hah?“ „Ja, also des is natürlich wieder eine sehr wertvolle Information, aber bitte kommen Sie zum Thema.“ „Des passt zum Thema.“ „Ja entschuldigen Sie, wie passt denn das zum Thema?“ „Jo Dirndl schau her, stell da vur, i tua bei dir vier Mal am Tog da umadum und schuster di nur amol im Joahr, würdest du net a deppert?“

    13. Folge: Witz 05 - Sportler Witz

    Didier Défago und Beat Feuz sind zurück geflogen um zu trainieren weil in St. Moritz die Weltmeisterschaft stattfindet. Aber wenn sie in Zürich Kloten landen, denken sie sich, dass die Leute sie auspfeifen werden wegen des momentanen Misserfolgs beim Skifahren. Sie kaufen sich also im Flugzeug alles mögliche was man kriegt und verkleiden sich. Beat Feuz hat einen riesengroßen Sombrero auf, dunkle Sonnenbrillen, einen Schnurbart und einen aufgestellten Kragen beim Mantel. Er steigt hinaus in Zürich Kloten und eine alte Dame mit einem Gehstock sagt: „Hallo Beat, grüzi Beat! Wie goht’s Beat?“ Denkt er sich: „He ma potscht an! Wenn die mich erkennt, erkennen mich alle!“ Er geht wieder hinein, malt sich den Schnurbart größer, zieht sich den Kragen noch weiter hinauf, zieht den Hut bis ins Gesicht, trägt ganz dunkle Sonnenbrillen, geht wieder hinaus, steht die Dame wieder da und sagt: „Hallo Beat, grüzi Beat! Jo wie goht’s?“ Sagt er: „Immer potscht an’d, warum erkennscht du mich dauernd?“ „Jo weißt, ich bin der Didier Défago.“

    13. Folge: Witz 06 - Blondinen Witz

    Warum stehen Blondinen so auf Schiebedächer bei Autos? Mehr Beinfreiheit.

    13. Folge: Witz 07 - Schwarzer Humor

    Zwei Priester sind gemeinsam im Auto unterwegs und kommen zu einer Polizeikontrolle. Sie müssen stehen bleiben und der Pfarrer dreht das Fenster runter und sagt: „Bitteschön?“ Sagt der Inspektor: „Folgendes, wir suchen zwei Vergewaltiger.“ Der Pfarrer schaut, kurbelt das Fenster wieder hinauf und die beiden Pfarrer diskutieren. Er kurbelt das Fenster wieder runter und sagt: „Wir mochn’s.“

    13. Folge: Witz 08 - Nationalitäten Witz

    Ein Amerikaner, ein Russe und ein Schweizer sitzen zusammen beim Wein und es fließt literweise. Somit steigt das Selbstvertrauen und der Russe sagt: „Wir in Russland haben gezüchtet Maiskolben, solche Maiskolben! Haben wir gebraucht zwei Personen zum Nachhause tragen. Hat eine Familie gegessen drei Monate an so einem Maiskolben.“ Der Amerikaner setzt sich hin und sagt: „Wir in Amerika, wir haben gezüchtet Cauliflower, you know Karfiol. Wir haben gezüchtet so große Karfiol, da hat eine Familie gegessen eine halbe Jahr.“ Der Schweizer meldet sich zu Wort und sagt: „Liebe Freunde, wir in der Schwiz, wir haben in unserem Dörfli einen Mann, der hat ein Glied, da können sechs Spatzen sitzen.“ Sie fangen an weiter zu trinken, plaudern vor sich hin und wie der Alkoholspiegel noch mehr steigt kommt die Wahrheit ans Licht, das schlechte Gewissen plagt sie und der Russe sagt: „Ich muss Wahrheit sagen. Ich muss Wahrheit sagen. Wir haben gezüchtet Maiskolben in Russland, schon groß, aber nicht so groß, mehr so groß.“ Dem Amerikaner plagt auch das schlechte Gewissen und sagt: „Unsere Cauliflower waren nicht so, waren mehr so.“ Der Schweizer meldet sich zu Wort und sagt: „Jo liebe Freunde, ich möchte natürlich wenn die Herrschaften so ehrlich sind, der Wahrheit auch alle Ehre geben. Um gonz ehrlich zu sein, der letzte Spatz sitzt nicht sehr bequem.“

    13. Folge: Witz 09 - Requisiten Witz

    Ein Mann in seinem Manta hat eine geile Blondine neben sich sitzen und sagt: „Schatz, irgendwas stimmt nicht mit meinem Manta. Kannst du ma aussteigen und gucken ob der Blinker geht?“ „Na klar Schätzchen.“ Sie steigt aus, stellt sich hinters Auto und er sagt: „Und Schatz, geht’s?“ Sagt sie: „Ja, nein, ja, nein, ja, nein.“

    13. Folge: Witz 10 - Reisewitz

    Ein Herr fährt auf Reisen, setzt sich in Wien in den Schnellzug und der Schaffner kommt und sagt: „Entschuldigung, Sie haben ja nur bis St.Pölten gelöst. Mia sind die Städte Schnellverbindung, mia foahren durch bis Linz.“ „Bitte wos?“ „Mia foahren durch bis Linz.“ „Na des geht net, i muss in St.Pölten ausse.“ „Mia foahren durch bis Linz. Städte Schnellverbindung. Mia foahren ja drei Stund bis Innsbruck. Also mia miassen bis Linz durchziehen.“ Sagt er: „Entschuldigung, in St. Pölten da warten 50 Leit auf mi.“ „Und wenn 500 Leit auf Sie woarten…mia kennen in St.Pölten net stehen bleiben.“ „Wos moch i jetzt? I muss do ausse.“ „Oans geht scho. Durch die Station foahr ma bissl longsamer. Mia gehen vor in den ersten Wagon, i heb Sie, Sie rennen mit und sobald Sie die Geschwindigkeit vom Zug hobn, loss i Sie aus.“ „Jo, i woar eh moi Leichtathlet, des pock ma vielleicht.“ Sie gehen vor, bei St.Pölten schnappt der Schaffner den Herr bei der Krawatte, er rennt so schnell es geht, der Schaffner lasst ihn los und der Herr beginnt zu bremsen. In dem Moment fährt der letzte Wagon vorbei mit dem zweiten Schaffner, der ihn rennen sieht. Er reißt den Herren in den Zug und sagt: „Des hättst a net denkt, dass die Städte Schnellverbindung no dawischt.“

    13. Folge: Witz 11 - Kinder Witz

    Es ist Adventszeit und die Kinder sitzen in der Schule mit der Lehrerin. Die Lehrerin hat sich gedacht in der Adventszeit ist es besinnlich und man muss sich auch einmal mit ernsteren Themen befassen, nämlich mit dem Tod. Sagt die Lehrerin: „Liebe Kinder, wir sprechen heute über ein ernstes Thema, über die letzte Reise über den Tod. Es gibt ja schöne und weniger schöne Arten zu sterben. Wer kann mir denn eine schöne Art nennen zu sterben?“ Der kleine Franzi meldet sich und die Lehrerin sagt: „Bitte Franzi.“ „Ja, also, mein Opa zum Beispiel, der is eingeschlafen und der is nicht mehr aufgewacht.“ Sagt die Lehrerin: „Ja, ja, das ist eine schöne Art zu sterben. I mein is natürlich traurig für die Angehörigen, aber super für den der stirbt, stimmt. Hat jemand eine weniger schöne Art zu sterben? Weiß das jemand?“ Der Franzi meldet sich wieder und die Lehrerin sagt: „Franzi, bitteschön.“ „Ja, also, die drei Freunde vom Opa die hinten bei ihm im Auto gsessen sind, wie er eingschlafen ist, die sind weniger schön gestorben.“

    13. Folge: Witz 12 - Kinder Witz

    Der Seppl ist auf der Alm, seine Frau die Erika gebärt gerade ein Kind. Da er auf der Alm bei den Kühen bleibt, kann er nicht dabei sein, also schreibt sie dem Seppl: ‚Lieber Seppl, du bist stolzer Vater eines wunderbaren Sohnes, ich gratuliere dir. Die Geburt verlief ohne Komplikationen, es ist alles wunderbar, aber ich habe leider zu wenig Milch und kann deinen Sohn nicht nähren. Auch kein Problem, ich nahm eine Dame, die mir ausgeholfen hat. Zufällig war es eine Schwarzafrikanerin, diese Amme hat deinen Sohn genährt. Leider ist er durch die Milch schwarz geworden, aber ich glaube du wirst deinen Sohn trotzdem lieben.‘ Er hat eine Riesenfreude wie er den Brief kriegt. ‚Deine Erika, Bussi.‘ Er schreibt sofort seiner Mama: ‚Liebe Mama, ich darf dir mitteilen, du bist stolze Oma geworden und ich muss dir auch ehrlich sagen, Erika hat das Kind wunderbar geboren, es ist ein Sohn geworden. Leider hatte sie zu wenig Milch, daher mussten wir eine Schwarzafrikanerin als Amme nehmen. Die hat den Sohn gestillt und durch die Milch wurde das Baby leider schwarz. Aber dafür darf man Erika wohl keinen Vorwurf machen.‘ Hat die Mama geschrieben: ‚Lieber Seppl, ich bin so stolz auf dich, dass du einen wunderbaren Sohn hast. Ich muss dir ehrlich gestehen, als du auf die Welt gekommen bist, hatten wir auch leider das Problem, dass ich zu wenig Milch hatte. Eine Amme zu nehmen, wäre zu teuer gekommen, Geld hatten wir keines, daher sind wir auf Kuhmilch ausgewichen. Das erklärt vielleicht, dass du ein Rindvieh bist. Bitte mach mir keinen Vorwurf.‘

    13. Folge: Witz 13 - Männer Witz

    Wie nennt man den unsensiblen Teil am Penis? Mann.

    13. Folge: Witz 14 - Nonnen Witz

    Zwei Nonnen sitzen beim Fischen, hauen die Angel heraus, sitzen auf der Brücke und angeln. Hinter ihnen steht ein großes Plakat. Kommt ein Autofahrer des Weges, sieht das Plakat und wird langsamer. Auf dem Plakat steht: ‚Kehret um Brüder und Schwestern im Herrn, noch ist es nicht zu spät, aber das Ende naht.‘ Er fährt weiter und sagt: „Ihr bigotten Himmel Hennen! Des hob i braucht.“ Er fährt weiter, auf einmal hört man lautes Platschen. Sagt die eine Nonne zur anderen: „Schwester Oberin, vielleicht sollten wir doch besser hinschreiben ‚Brücke kaputt‘.“
Gesponsert von Platform for Live Reporting, Events, and Social Engagement